1. Mai Stuttgart: Mobivideo Pflege

21. April: Antifaschistische Kundgebung

Der 1. Mai steht vor der Tür, ein Tag an dem wir für unsere Perspektiven auf die Straße gehen, denn wir wollen eine andere Gesellschaft! Doch diese andere Gesellschaft wird sich nicht durchsetzen lassen, wenn Spalterei und rechte Hetze die Diskurse bestimmen.
Die AfD, die derzeit gefährlichste und größte rechte Partei der BRD ist, ist auch in Stuttgart aktiv. Ihre vier Stadträte im Stuttgarter Rathaus hetzen und spalten unsere Klasse!
Deswegen werden wir am 21. April vor dem Stuttgarter Rathaus eine Kundgebung abhalten!

Kommt zur Kundgebung gegen die AfD! Bringt FreundInnen und KollegInnen mit!

21. April | 17.00 Uhr | Stuttgarter Rathaus (Marktplatz)

Gegen eine Restauration des Kapitalismus! – Für die Umwälzung der Verhältnisse!

Der Aufruf von Zusammen Kämpfen [Stuttgart] zum 1. Mai 2017

Gegen eine Restauration des Kapitalismus! – Für die Umwälzung der Verhältnisse!

Es vergeht kaum ein Tag, an dem man nicht mit der Ankündigung vom kommenden gesellschaftlichen Wandel konfrontiert wird. Sei es in den Nachrichten, in den Parlamenten oder bei Betriebsversammlungen – überall wird von der Digitalisierung, der Transformation der Industrie und der weiter voranschreitenden Globalisierung gesprochen. Read more

Mobilisierung zum 1. Mai läuft an

Inzwischen ist das erste Mobilisierungsmaterial verfügbar und die grobe Choreographie der Proteste steht fest. Bereits im April sollen Infotische, Kundgebungen und Veranstaltungen stattfinden. Im Zentrum der Aktivitäten am Kampftag der ArbeiterInnenklasse selber, steht die Revolutionäre 1. Mai Demo unter dem Motto „Let’s make capitalism history – Für die klassenlose Gesellschaft!“.

Seit 2004 findet in Stuttgart, im Anschluss an die Gewerkschaftsdemo, eine eigenständige, revolutionäre Demonstration statt. Bis zu 1000 Menschen beteiligten sich hieran. Im vergangenen Jahr waren die Aktionen rund um und auch am 1. Mai stark geprägt durch den Programmparteitag der rechten „Alternative für Deutschland“ in der Messe Stuttgart. Die diesjährige Mobilisierung stellt verstärkt die Perspektive einer klassenlosen Gesellschaft in den Mittelpunkt. Nicht nur in Form des Mottos wird – neben den gegen den Rechtsruck erforderlichen Abwehrkämpfen – die eigene Geschichte und die revolutionäre Perspektive in der Mobilisierung aufgegriffen.

Den Aufruf der Initiative für einen Revolutionären 1. Mai in Stuttgart findet ihr hier online.

[S] Kurzbericht: Revolutionärer 1.Mai

,

+++ Nach den Protesten gegen die AfD, demonstrieren mehrere hundert Leute für eine revolutionäre Perspektive +++ Polizei versucht Demo zu Schikanieren +++ mehrere Verletzte bei Rangelei +++ Pyro- und Transpiaktionen +++ Vermummte Rede +++ Straßenfeste im Anschluss +++
Read more

Prozess wegen Revolutionären 1. Mai Demo 2015: 2700 € Geldstrafe

,

Am 28. April fand vor dem Landgericht der Berufungsprozess gegen eine Aktivistin statt, der vorgeworfen wurde zwei vollausgerüstete Polizisten mit einer Fahne an der Hand verletzt zu haben. Die Aktivistin wurde im Dezember vor dem Amtsgericht zu 90 Tagessätze verurteilt. Dieses Urteil wurde, nachdem die Berufung eingeschränkt wurde, vor dem Landgericht bestätigt, jedoch die Höhe der Tagessätze von 7 auf 30 € erhöht.

Hintergrund des Prozesses war ein Vorgehen der Polizei am Ende der Revolutionären 1. Mai Demo, die TeilnehmerInnen, die zum internationalistischen Fest ins Linke Zentrum Lilo Herrmann wollte auf den Gehsteig gedrängt hatte und dabei mehrmals handgreiflich wurde.

 

Read more

1. Mai 2016 – Infopost #2

,

Die Mobilisierung zum diesjährigen 1. Mai wie auch zu den Protesten gegen den AfD Bundesprogrammparteitag laufen auf Hochtouren:
Es wurden tausende von Flyern in verschiedenen Stadtteilen Stuttgarts verteilt, hunderte Plakate plakatiert und bei verschiedenen Veranstaltungen große Mengen an Mobilisierungsmaterial an Interessierte verteilt.

>> Alle Informationen zu den Protesten gegen den AfD Bundesprogrammparteitag: Brandstifer einheizen (Facebook) () & Gemeinsam widersetzen (Facebook)

 

Read more

1. Mai Zeitung von Perspektive Kommunismus erschienen

,

Das bundesweite Projekt Perspektive Kommunismus hat eine Zeitung zum 1. Mai 2016 veröffentlicht.

Themen: Alternativlos: Solidarität statt Konkurrenz | International: Krieg in der Türkei, Solidarität mit Rojava | Frauenkampf: Antifeminismus von Rechts | Flucht: Ursachen bekämpfen – nicht Flüchtlinge | Antifa: Klassenkampf statt rassistische Spaltung | Klassenkampf: Offensiv kämpfen statt Sozialpartnerschaft | TTIP: Die Freiheit auszubeuten

1. Mai Zeitung als PDF

 

1. Mai 2016 – Infopost #1

,

Auch 2016 rufen verschiedene Organisationen zur Revolutionären 1. Mai Demo in Stuttgart auf. Los geht es um 11:30 Uhr auf dem Schillerplatz (!).

Im Folgenden findet ihr eine Übersicht des aktuellen Stands der Mobilisierung, sowie einige Termine rund um den 1. Mai.

>> Den Aufruf zur Revolutionären 1. Mai Demo findet ihr hier

>> Informationen zum AfD Bundesprogrammparteitag sind hier zu finden (Facebook Link!)
>> und hier (Facebook Link)

 

Read more

Klassenkampf statt Spaltung – Für grenzenlosen Widerstand gegen Krieg und Kapital!

,

Plakat 2016Heraus zum revolutionären 1. Mai 2016!
11:30 Uhr: Revolutionäre 1.Mai-De­mons­tra­ti­on | Stutt­gart Schillerplatz

Im Frühjahr 2016 sehen wir uns mit finsteren Zeiten konfrontiert: Die imperialistischen Staaten – die BRD in der ersten Reihe – und ihre Zusammenschlüsse wie z.B. NATO und EU sowie die kapitalistischen „Global Players“ entfachen weltweit Konflikte und heizen diese weiter an, sei es durch Waffenlieferungen, finanzielle und logistische Unterstützung oder direkte militärische Intervention – so wie beispielsweise in Syrien, der Türkei oder an den EU-Außengrenzen. Eine niedergemetzelte Bevölkerung, zerstörte Städte und Infrastruktur, große Landstriche unter der Kontrolle von Terrorbanden, bittere Armut und Generationen ohne Zukunft sind nur einige der unmittelbaren und offensichtlichsten Folgen der kriegerischen Auseinandersetzungen. Read more